0204376-A2 is referenced by 1 patents and cites 5 patents.

Bei der beschriebenen Schaltungsanordnung wird ein ternäres Signal durch Amplitudenentscheider (K1, K2) in zwei binäre Signale aufgeteilt und die binären Teilsignale mit der m-fachen Frequenz des Symboltaktes abgetastet. Die binären Abtastwerte eines jeden Teilsignales werden durch ein Schieberegister (SR1, SR2) mit mindestens m Stufen geschoben und in einem Zwischenspeicher (S1, S2) für eine Periode des Symboltaktes zwischengespeichert. Mit Hilfe einer Logik (L) wird sodann festgetellt, in welchen Bereichen der Zwischenspeicher Häufungen gleicher Binärwerte auftreten. Bereiche, in denen die Häufungen immer wieder auftreten - die Anzahl ihres Auftretens wird mit Zählern (SW) kontrolliert - werden als Auge des ternären Signales angesehen.; Mit einer Gatterschaltung (GS) wird pro Taktperiode des Symboltaktes ein Abtastwert, der in das Auge des ternären Signales fällt, aus jedem Zwischenspeicher an einen Ausgang der Schaltung gelegt.

Title
Ternary signal scanning device.
Application Number
EP19860200957 19860602
Publication Number
0204376 (A2)
Application Date
June 2, 1986
Publication Date
December 10, 1986
Inventor
Loscher Jurgen Dipl Ing Fh
Assignee
Philips
NL
Philips Patentverwaltung
DE
IPC
H03K 05/156
H04L 25/30
H04L 25/20
H04L 25/08
H04L 07/02
H03M 05/00
H04L 25/40
H04L 25/34
H04L 25/24
H04L 25/08
H04L 07/02
H03M 05/16
H04L 25/40
View Original Source Download PDF